Brachyzephalie

«Brachyzephal» bedeutet kurzköpfig (aus dem Griechischen brachis = kurz und cephalus = Kopf) und zieht oft gleich mehrere gravierende Gesundheitsschäden nach sich. Je höher der Grad der Kurzköpfigkeit, desto schwerwiegender die gesundheitlichen Konsequenzen.

  • zu kurze Nase und zu enge Nasenlöcher und damit Probleme beim atmen. Dies macht sich bei Katzen durch verminderte Aktivität und hecheln schon nach ganz kurzen Spieleinlagen bemerkbar.         
  • Zahnfehlstellungen            
  •        
  • permanenter Augenausfluss        
  •        
  • Bindehautentzündungen aufgrund von übermäßig großen, hervorstehenden Augen       
  •        
  • Wasserkopf (Hydrozephalus internus) als Todesursache        
  •        
  • gehäufte Kaiserschnitte wegen zu breiter Kitten-Köpfen        

 

Warum nun schreibe ich auf meiner Homepage diesen Artikel?

Ganz einfach. Weil mir immer wieder BKH Katzen, auch von angesehenen Züchtern, ins Auge fallen die schon auffällig verkürzte Nasen und auffallend große Augen haben. Leider werden gerade diese Tiere als ganz besonders hübsch, niedlich und begehrenswert empfunden und ernten großen Applaus.

Zeitgleich lese ich immer öfter in Foren und anderen Gruppen von verschiedenen Problemen die Halter mit ihren BKH Katzen haben. Vor allem dauerhaft tränende Augen scheinen ein häufiges Problem zu sein. So häufig das mir eine andere langjährige Züchterin erklärt hat das dies ganz normal für Briten sei.


Es gibt 4 verschiedene Ausprägungen der Brachyzephalie: 

1. milde Form

Das ist eigentlich die Form die wir von unseren Briten kennen. Sie sorgt für einen runden Kopf. Die Nase liegt weit unter dem unteren Augenlid und hat einen deutlich ausgeprägten Nasenrücken mit einer hervorstehenden Schnauze. Oberkiefer und Unterkiefer liegen auf einer geraden Ebene. Die Zähne sind richtig ausgerichtet. Die flache Einbuchtung in der Nasenlinie hat keine gesundheitlichen Nachteile.


2. moderate Form

Wie bei Katzen mit der milden Form liegt ihre Nase deutlich unterhalb des unteren Augenlids, aber im Gegensatz zu Typ-1-Katze haben Typ-2 -Katzen einen deutlichen Stop und einen sehr geringen Vorsprung der Nase. Es sollte noch ein kleiner Nasenrücken vorhanden sein. Der Unterkiefer kann manchmal die Länge des Oberkiefers überschreiten.

Auf dem Foto ist eine Perser mit Nase zu sehen, doch sind wir mal ehrlich, es könnte auch ein BLH sein.


3. tiefe Form und 4. schwere Form tritt bei Briten zum Glück noch nicht auf, deswegen an dieser Stelle nur Bilder von Perserkatzen die unter ihrem Zuchtmerkmal leiden müssen.

Nun werden manche Züchter schreien das ja auch immer wieder Kätzchen geboren werden die kürzere Nasen haben als ihre Geschwister und das man dies nicht verhindern könne. 

Dies ist natürlich richtig! Dennoch können wir als Züchter dafür sorge tragen das man mit diesen "Extremen" nicht weiter züchtet und somit spätere Generationen beeinflussen.

Ebenso können Kittenkäufer sich entschließen nicht bei Züchtern zu kaufen die bewusst mit Katzen züchten deren Nasen auffallend kurz sind.


   "Jede Extremzucht potenziert das Leid für die betroffenen Tiere

   und verursacht tragische Todesfälle."

 "Das Kuscheltier Drama" Prof. Dr. Achim Gruber